NABU Rhein-SiegSamstag, 06.06.2020  RSS  forum    kontakt    impressum    home
projekte:
 
Die Naturschule
 
Jugendgruppe
 
Landschaftsgesetz
 
Wahner Heide
extern:
 
Biostation
 
CO² - Spartipps
 
Der Kreis
 
NABU Podcast
 
Naturgucker
 
Pflanzen
 
Rote Liste NRW
 
Vögel beobachten
 
Wildvogel-Telefon NABU Bonn
jahresvogel:
 
2006 Kleiber
 
2007 Turmfalke
 
2008 Kuckuck
 
2009 Eisvogel
 
Veranstaltungen 2009 [PDF]
13.10.2008
Höffers Teich in Windeck-Schladern
Wie der Presse in den letzten Tagen zu entnehmen war, hat die Bezirksregierung Köln in einer einsamen Entscheidung beschlossen, Höffers Teich in Windeck-Schladern nicht wieder zu renaturieren.
Kurz die Fakten:
Höffers Teich entstand während des Baus der Siegtal-Eisenbahn und des Schladener Wasserfalls in den 50er Jahren des 19. Jahrhunderts. Er führte immer Wasser bis in die 70er Jahre des letzen Jahrhunderts. Durch damals durchgeführte Wegebaumaßnahmen wurde die Zuflussrichtung geändert, was zur Verschlammung führte.
Dieser Zustand muss umgekehrt werden und Höffers Teich wieder zu einem Schmuckstück für die Bevölkerung werden.

Die Naturschutzverbände (BUND, NABU und RBN), der Rheinische Fischereiverband und der Bürgerverein Schladern haben sich an Landrat Frithjof Kühn gewandt, um ihn dafür zu gewinnen, sich für Höffers Teich einzusetzen. Sie sind der Auffassung, dass es nicht angehen kann, dass in einer Zeit fortschreitender Naturzerstörung - insbesondere durch Flächenversiegelung - es im Programm der Regionale 2010 "Natur und Kultur quer zu Sieg" und bei den daraus entstehenden Kosten für andere Dinge nicht möglich sein sollte, einen durch menschliche Aktivitäten geschaffenen Teich zu erhalten.

Die genannten Verbände werden es nicht hinnehmen, dass ein Stück Natur und Kulturhistorie an der Sieg in Windeck-Schladern sang- und klanglos einer zweitklassigen Beerdigung zum Opfer fällt.


NABU Rhein-Sieg
Dr. Wolfgang Kemmer
02243 81092


Die Presse berichtete:

Kölner Stadt-Anzeiger: Keine kleine Lösung für Höffers Teich
Kölnische Rundschau: Höffers Teich künftig nur ein Rinnsal
ell + + nabu rhein sieg + + aktuell + + nabu rhein sieg +
Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Sieg Kto.-Nr.: 703 953 018  BLZ 370 695 20
NABU Fond - Stichwort: Eulenberg KSK Köln Kto.-Nr.:    1 210 939  BLZ 386 500 00
11.10.2008
Der Eisvogel wird Vogel des Jahres 2009
 
PRESSEFOTO nicht aktiv
Motiv: Eisvogel
© Dieter Wermbter
(800 x 533 px)86815 bytes
Downloadzeit etwa:
Modem 56K - 12.40 sec
DSL 768K - 0.90 sec
Nachdem der Eisvogel bereits im Jahr 1973 Jahresvogel war, entschied sich der NABU mit seinem bayrischen Partner LBV erneut zu dessen Wahl für das Jahr 2009.

Mehr zu den Hintergründen für die Entscheidung

Zwischen Sieg, Ahr und Erft ist er mit etwa 30 Brutpaaren vertreten und kann an geeigneten Plätzen z.B. an Sieg, Agger und Pleis beobachtet werden.
Dazu wurden uns Fotos von Dieter Wermbter aus Rösrath zur Verfügung gestellt, die man in unserem Download- Bereich anschauen kann.

Weitere Informationen:
Eisvogel beim Rhein-Sieg-Anzeiger

Es werden im Laufe des Jahres hier weitere Informationen erfolgen.
ell + + nabu rhein sieg + + aktuell + + nabu rhein sieg +
Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Sieg Kto.-Nr.: 703 953 018  BLZ 370 695 20
NABU Fond - Stichwort: Eulenberg KSK Köln Kto.-Nr.:    1 210 939  BLZ 386 500 00
11.10.2008
Biologische Station sammelt Äpfel am 17. und 18. Oktober
 
PRESSEFOTO nicht aktiv
Motiv: Äpfel
© NABU hk
(800 x 533 px)101870 bytes
Downloadzeit etwa:
Modem 56K - 14.55 sec
DSL 768K - 1.06 sec
Die Biologische Station im Rhein-Sieg-Kreis e.V. nimmt auch in diesem Jahr wieder Äpfel ausschließlich von ungespritzten, naturbelassenen Streuobstwiesen aus dem Rhein-Sieg-Kreis entgegen.

Sie dienen der Produktion von regionalem, naturbelassenem Apfelsaft und müssen daher reif und in gutem Zustand sein. Die Äpfel, möglichst in Säcken angeliefert, können gegen Apfelsaft und/oder Bargeld an der Raiffeisen-Warengenossenschaft in Eitorf eingetauscht werden.

Abgabetermine:
Freitag, 17.10.08, 14.00 - 18.00 Uhr
Samstag, 18.10.08, 8.00 - 13.00 Uhr.

Raiffeisen-Warengenossenschaft Eitorf, Uferstr. 6


Eventuelle Überschüsse werden entsprechend der Vereinssatzung zur Pflege von Streuobstbeständen eingesetzt.
Weitere Informationen:
Biologische Station im Rhein-Sieg-Kreis e.V.
Telefon: 02243 /847906
ell + + nabu rhein sieg + + aktuell + + nabu rhein sieg +
Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Sieg Kto.-Nr.: 703 953 018  BLZ 370 695 20
NABU Fond - Stichwort: Eulenberg KSK Köln Kto.-Nr.:    1 210 939  BLZ 386 500 00
03.09.2008
NABU findet Beifuß- Ambrosie in Hennef
 
PRESSEFOTO nicht aktiv
Motiv: Beifuß- Ambrosie
© NABU HK
(800 x 533 px)100588 bytes
Downloadzeit etwa:
Modem 56K - 14.37 sec
DSL 768K - 1.05 sec
Die Pflanze kann Allergikern Probleme bereiten

"Die Art tritt unter den anderen Asteraceen durch eingeschlechtliche Blütenköpfe in einer einhäusigen Pflanze hervor, d.h. männliche und weibliche Blüten liegen getrennt vor. Interessant ist auch der Übergang zur Windblütigkeit mit weitgehender Reduzierung des Schauapparates (Kron u. Kelchblätter).", weiß NABU Experte Immo Vollmer .
Gefunden wurde sie westlich von Hennef-Geistingen an den Zufahrten zum Betas- Mischwerk in der Nähe der Autobahn.
Das Umweltamt der Stadt Hennef, dem wir den Sachverhalt schilderten, machte sich sofort mit einem Zivi-Trupp auf den Weg, um die Pflanzen zu entfernen. "Sie lassen sich leicht ausreißen", erklärt Jörn Lohmann, dortiger Stellvertretender Leiter,"man sollte jedoch zur Vorsicht die Hände mit Handschuhen schützen und darauf achten die reifen Samen vollständig in eine Plastiktüte zu überführen".
Vermutlich fand die Ausbreitung an diesen Standort über Fahrzeuge statt, die meisten Pflanzen wurden in einer Reifenspur gefunden.

Weitere Fotos:
Beifuß- Ambrosie , Fotos 1-4

Weitere Infos:
BfN: Problematik und Handlungsoptionen aus Naturschutzsicht
Invasive gebietsfremde Arten (Bundesamt für Naturschutz)

Die Medien berichteten:
WDR: Beifußblättrige Ambrosie
Rhein-Sieg-Anzeiger: Obere Sieg

Meldungen bitte nicht beim NABU sondern hier :
Infopage Beifuß- Ambrosie

ell + + nabu rhein sieg + + aktuell + + nabu rhein sieg +
Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Sieg Kto.-Nr.: 703 953 018  BLZ 370 695 20
NABU Fond - Stichwort: Eulenberg KSK Köln Kto.-Nr.:    1 210 939  BLZ 386 500 00
Suche im Online-Archiv des "Kölner Stadt-Anzeiger"
Suche im Online-Archiv der "Kölnischen Rundschau"
Alle vergangenen Meldungen:   • top • 
Auswahl nach Jahr:  2020  2017  2014
[01-04]
 NABU aktuell (001) - - - - - - - - - - - - - - - - - - 24.07.2018
Wir sind immer noch hier
updates sind teuer
___________________________________________
 NABU aktuell - (002) - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Das Archiv des NABU Rhein-Sieg bis März 2010
Datenrettung erfolgreich
___________________________________________
ell + + nabu rhein sieg + + aktuell + + nabu rhein sieg +
Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Sieg Kto.-Nr.: 703 953 018  BLZ 370 695 20
NABU Fond - Stichwort: Eulenberg KSK Köln Kto.-Nr.:    1 210 939  BLZ 386 500 00
aktuell | allgemeines | downloads ]
forum | links | programm ]
programm_archiv ]
NABU
© NABU Rhein-Sieg    • top •
Kontakt:info@nabu-rhein-sieg.de
Programmierung: horst köcher
aktuell
allgemeines
downloads
forum
links
programm
flora hangelar
fotos
kunst
verwaltung
mitglied werden
 
Ortsgruppe
Niederkassel:
aktivitaeten
generated in: 0.03 sec
Daten von http://nrw.nabu.de/rssfeed.php?noteaser=true fehlen!
Daten von http://www.nabu.de/rssfeed.php?noteaser=true fehlen!