NABU Rhein-SiegSamstag, 30.05.2020  RSS  forum    kontakt    impressum    home
projekte:
 
Die Naturschule
 
Jugendgruppe
 
Landschaftsgesetz
 
Wahner Heide
extern:
 
Biostation
 
CO² - Spartipps
 
Der Kreis
 
NABU Podcast
 
Naturgucker
 
Pflanzen
 
Rote Liste NRW
 
Vögel beobachten
 
Wildvogel-Telefon NABU Bonn
jahresvogel:
 
2006 Kleiber
 
2007 Turmfalke
 
2008 Kuckuck
 
2009 Eisvogel
 
Veranstaltungen 2009 [PDF]
27.06.2006
Steinbruch Eulenberg
 
Luftbild Eulenbergwk
Zweite Stufe der Renaturierung beginnt

Nachdem im Frühjahr mit schwerem Gerät die Blockschutthalden im Steinbruch Eulenberg hergerichtet wurden, beginnt nunmehr die Phase der Renaturierung der Waldgebiete. Hierzu gehören die Umwandlung von Fichtenwald in Laubmischwald und die Wiederherstellung des Niederwaldes.
Auf Sukzessionsflächen kann sich Jungwald naturgemäß entwickeln.
Dazu werden einige ältere Bäume weichen müssen. Aus Sicherungsgründen müssen im Straßenbereich Bäume entfernt werden. Im Herbst werden die Magerrasenflächen fachgerecht gemäht.

ell + + nabu rhein sieg + + aktuell + + nabu rhein sieg +
Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Sieg Kto.-Nr.: 703 953 018  BLZ 370 695 20
NABU Fond - Stichwort: Eulenberg KSK Köln Kto.-Nr.:    1 210 939  BLZ 386 500 00
05.04.2006
Schlamm pur
 
Matschgrube und neuer Bauwagenwk
10 Jahre Ökozwerge

Wie meistens meinte es Petrus gut mit dem NABU Rhein-Sieg: Pünktlich zu Beginn des 10jährigen Bestehens der NABU-Kindergruppe Ökozwerge rissen die Wolken auf und der sintflutartige Regen war beendet. Die Aggeraue zeigte sich im vorfrühlingshaften Gewand, am Himmel kreisten bereits die ersten Mauersegler. "Eine stolze Leistung", meinte der NABU-Vorsitzende Wolfgang Kemmer, "zehn Jahre betreute das Team der Naturschule im Landschaftsgarten Aggerbogen in Lohmar unter Manuela Giannetti erolgreich die Ökozwerge". Spielen, Natur erleben und Wasser erkunden stehen auf dem Naturstundenplan der Kleinsten.

Zum Geburtstag gab es gleich zwei Geschenke. Ein neuer Matschspielplatz erfreute alle zwischen zwei und zehn. Fast 50 Helfer hatten diesen Platz in Minutenschnelle angelegt und dann gab es kein Halten mehr, die Lehmrutschbahn war die neue Attraktion. Die Begeisterung der Eltern für eine zusätzliche Waschaktion konnten die Anwesenden allerdings nicht mehr miterleben. Weiterhin sorgt ein "Zwergenmobil" für neues Naturerleben: In einem alten Bauwagen, bereits neu grün gestrichen, frei gestaltet nach "Löwenzahn", lässt sich so alles machen, was Kinderherzen erfreut: Käfer oder Wasserflöhe betrachten, Blätter sammeln und Pflanzen pressen.

Die Naturschule im Landschaftsgarten Aggerbogen in Lohmar-Wahlscheid ist eine Einrichtung der Stadt Lohmar, um Kindern und Jugendlichen den Gedanken zum Erhalt der Landschaft und der Natur nahe zu bringen. In enger Zusammenarbeit zwischen Stadt und NABU Rhein-Sieg werden dort eine Kindergruppe, die Ökozwerge, und eine Jugendgruppe, die Aggerfrösche, betreut. "Die Naturschule in Lohmar ist eine der erfolgreichsten Einrichtungen im Rhein-Sieg-Kreis, um bei Kindern und Jugendlichen und auch Erwachsenen die Freude an der Natur zu fördern: Mehr als 50 000 Jungen und Mädchen wurden seit ihrem Bestehen dort bereits gezählt", freute sich der stellvertretende Bürgermeister von Lohmar, Guido Koch.

wk

ell + + nabu rhein sieg + + aktuell + + nabu rhein sieg +
Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Sieg Kto.-Nr.: 703 953 018  BLZ 370 695 20
NABU Fond - Stichwort: Eulenberg KSK Köln Kto.-Nr.:    1 210 939  BLZ 386 500 00
27.02.2006
Schweres Gerät im Naturschutzgebiet Steinbruch Eulenberg
 
PRESSEFOTO nicht aktiv
Motiv: Bulldozer für den Naturschutz
© wk
(787 x 590 px)101516 bytes
Downloadzeit etwa:
Modem 56K - 14.50 sec
DSL 768K - 1.06 sec
Naturschutzkleinod für den Bürger

Mancher Besucher im Steinbruch Eulenberg in Hennef wird sich verwundert die Augen gerieben haben. Sechs Tage dröhnten eine Raupe und ein schwerer Bagger, um die Hinterlassenschaften des Abbaus in den Neunzigern "in Form zu bringen." Um den Steinbruch in naturnahem Zustand erhalten zu können, muss ein großer Teil der Flächen so flach hergerichtet werden, dass sie mit einem Mäher befahren werden können. Auch wenn sich derzeit nur eine große Geröll- und Schlammwüste präsentiert, wird sich in kurzer Zeit eine Blockschutthalden- und Magerwiesenflora wie im übrigen Teil des Steinbruches einstellen. Davon sind Wolfgang Kemmer vom NABU und Dieter Steinwarz von der Biologischen Station im Rhein-Sieg-Kreis überzeugt. Sie haben die Gestaltungsmaßnahmen der Steinbruchfirma Wortig aus Neuwied überwacht, die diese Arbeiten professionell und zügig erledigte. Wenn sich die Halden und Flächen "gesetzt" haben, werden im Herbst noch Feinmaßnahmen ergriffen, um Flächen zu planieren und das Wandern um den Steinbruch bequemer zu ermöglichen.

Der Bürger soll nicht vom Naturschutz ausgeschlossen werden. Das Begehen des Rundweges ist auf eigene Gefahr erlaubt. Das Betreten der Steilkanten oder Abhänge und das Baden im See ist aus Sicherheitsgründen nicht gestattet, ebenso jegliches Befahren, Lagern, Zelten oder Anzünden von Feuern. Der NABU Rhein-Sieg bittet nunmehr nachdrücklich darum, keine Abfälle abzulagern.

Wir bitten um Verständnis, dass wir bei Vergehen gegen die einschlägigen Natur- und Landschaftsschutzgesetze Anzeige erstatten werden. Der Kauf und die Gestaltungsmaßnahmen haben viel Geld gekostet und einen erheblichen ehrenamtlichen Aufwand erfordert. Der NABU Rhein-Sieg möchte ein Naturschutzkleinod für den Bürger schaffen, bitte unterstützen Sie uns.

ell + + nabu rhein sieg + + aktuell + + nabu rhein sieg +
Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Sieg Kto.-Nr.: 703 953 018  BLZ 370 695 20
NABU Fond - Stichwort: Eulenberg KSK Köln Kto.-Nr.:    1 210 939  BLZ 386 500 00
29.01.2006
Spaziergang am Dondorfer See und an der Sieg
 
Dondorfer Seekrk
Wenn auch vereist und mit trockener, klirrender Kälte - aber bei strahlendem Sonnenschein präsentierte sich der Dondorfer See den Teilnehmern des ersten NABU-Spazierganges im Jahr 2006.
Der zugefrorene See bot im Sonnenlicht einen zauberhaften Anblick. Die Wasservögel allerdings fanden das weniger zauberhaft und suchten offensichtlich anderswo nach Nahrung.
Aber der Kleiber hat seine Rolle als Jahresvogel 2006 klar erkannt. Er ließ seine Stimme hören und zeigte sich auch. In dem alten Baumbestand am Dondorfer See findet er Nahrung und Nisthöhlen nach seinem Geschmack.
ell + + nabu rhein sieg + + aktuell + + nabu rhein sieg +
Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Sieg Kto.-Nr.: 703 953 018  BLZ 370 695 20
NABU Fond - Stichwort: Eulenberg KSK Köln Kto.-Nr.:    1 210 939  BLZ 386 500 00
Suche im Online-Archiv des "Kölner Stadt-Anzeiger"
Suche im Online-Archiv der "Kölnischen Rundschau"
Alle vergangenen Meldungen:   • top • 
Auswahl nach Jahr:  2020  2017  2014
[01-04]
 NABU aktuell (001) - - - - - - - - - - - - - - - - - - 24.07.2018
Wir sind immer noch hier
updates sind teuer
___________________________________________
 NABU aktuell - (002) - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Das Archiv des NABU Rhein-Sieg bis März 2010
Datenrettung erfolgreich
___________________________________________
ell + + nabu rhein sieg + + aktuell + + nabu rhein sieg +
Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Sieg Kto.-Nr.: 703 953 018  BLZ 370 695 20
NABU Fond - Stichwort: Eulenberg KSK Köln Kto.-Nr.:    1 210 939  BLZ 386 500 00
aktuell | allgemeines | downloads ]
forum | links | programm ]
programm_archiv ]
NABU
© NABU Rhein-Sieg    • top •
Kontakt:info@nabu-rhein-sieg.de
Programmierung: horst köcher
aktuell
allgemeines
downloads
forum
links
programm
flora hangelar
fotos
kunst
verwaltung
mitglied werden
 
Ortsgruppe
Niederkassel:
aktivitaeten
generated in: 0.02 sec
Daten von http://nrw.nabu.de/rssfeed.php?noteaser=true fehlen!
Daten von http://www.nabu.de/rssfeed.php?noteaser=true fehlen!