NABU Steinbruch Eulenberg 
 
Schrift: Kleine Schrift (10px) Mittelgroße Schrift (12px) Große Schrift (14px) Bilder: Kleine Bilder Große Bilder Keine Bilder home Diese Ansicht DRUCKEN? Ausgabe als .pdf - Datei 
 
Schrift kleinerMittelgroße Schrift (12px)Schrift größerKleines BildGrosses Bild
Steinbruch Eulenberg Archiv bis März 2010
Link zum original Pressebild

PRESSEFOTO aktiv bis 17.12.2007
Mähwiese
© hk
(1200 x 799 px) 201440 bytes
Downloadzeit etwa:
Modem 56K - 28.78 sec
DSL 768K - 2.10 sec

Datenrettung erfolgreich
Ich lasse dies zur Erinnerung und zum Zeugnis die von mir in den Jahren 2004 - 2009 erstellten und gepflegten Seiten auf eigene Kosten im Netz.

Die Seiten werden nicht mehr aktualisiert.

Horst Köcher, Hennef
16.12.2006 
Schrift kleinerMittelgroße Schrift (12px)Schrift größerKleines BildGrosses Bild
neu grumms
Link zum original Pressebild

PRESSEFOTO aktiv bis 17.12.2019
Basalt
© hk
(1200 x 800 px) 240697 bytes
Downloadzeit etwa:
Modem 56K - 34.39 sec
DSL 768K - 2.51 sec

Nachhtrag in 2014 möglich mit Kanten
1234567
1234568
1234569
11.10.2007 
Schrift kleinerMittelgroße Schrift (12px)Schrift größerKleines BildGrosses Bild
Vom Steinbruch zum Naturschutzgebiet
NABU-Rhein-Sieg-Ausstellung zum Steinbruch Eulenberg
Der Steinbruch in Hennef-Eulenberg ist mit 256 Metern die höchste Erhebung Hennefs. Bis in die 80er Jahre des letzten Jahrhunderts wurde hier noch Basalt abgebaut. Schon früh erkannte der ehrenamtliche Naturschutz die Wertigkeit des Geländes mit südlichem Klima. Hier können Wärme liebende Pflanzen und Tiere eine Heimat finden. Über 40 verschiedene Nachtfalter, die in der Roten Liste stehen, konnten beobachtet werden. Anfang 2000 stand das Steinbruchgelände zum Kauf an. Es gab nur eine Alternative: Deponie oder Naturschutzgebiet. Ohne die Unterstützung der Nordrhein-Westfalen-Stiftung wären der Erwerb durch den Naturschutzbund Rhein-Sieg (NABU Rhein-Sieg) und die Umgestaltung zu einem Naturschutzgebiet nicht möglich gewesen. Allein der Kaufpreis für das 16 Hektar große Gelände betrug 100.000 Euro. Der NABU Rhein-Sieg hat den Werdegang des Steinbruches Eulenberg zum Naturschutzgebiet in einer Ausstellung dokumentiert. Sie wird auf zehn großformatigen Tafeln vom 18.10 bis zum 16.11. im Foyer des Rathauses Hennef präsentiert.
Die Ausstellung wir durch Bürgermeister Klaus Pipke und den Vorsitzenden des NABU Rhein-Sieg Dr. Wolfgang Kemmer eröffnet am

Donnerstag, 18.10., 11 Uhr,
Frankfurter Straße 97,
im Foyer des Rathauses Hennef